bums!


bums!
bums!:
Das Schallwort, das einen dumpfen Schlag, Fall oder Aufprall nachahmt, ist seit dem 18. Jh. als bums, bumbs bezeugt. Das Substantiv Bums bezeichnet nicht nur ein dumpfes Geräusch und den das Geräusch verursachenden Schlag, Stoß oder Aufprall, sondern auch ein lautes Tanzvergnügen und ein Lokal, in dem solche Tanzvergnügen stattfinden, vgl. die Zusammensetzung »Bumslokal«. – Abl.: bumsen »ein dumpfes Geräusch von sich geben; gegen etwas schlagen, stoßen, prallen« und in salopper Sprache »koitieren« (19. Jh., für älteres bumbsen, bumpsen).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.